"Es wird nichts geben, was nicht im öffentlichen Interesse ist"